Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Häuser der Salinenarbeiter

Häuser der Salinenarbeiter

Das Viertel der Salinenarbeiter befindet sich zwischen der Mauer des Alten Cervias, obwohl es richtiger wäre zusagen, dass es eine Verlängerung dieser Mauer war.

Die sich längs des Außenrandes des Vierecks befindlichen und zwischen 1698 und 1708 errichteten Wohnungen und jene in der Ortschaft Borgo Saffi, die zwischen 1790 und 1813 gebaut wurden, sind als Unterkünfte für die Familien der Salzarbeiter entstanden, die für den Kirchenstaat tätig waren.

Am Bau der Stadt beteiligten sich auch die Salzarbeiter selbst, welche somit das vom Vater auf den Sohn übertragbare Recht erwarben, die Unterkunft  in Zukunft kostenfrei zu benutzen.

Dieses Recht bestand bis 1953 fort, als die Leitung  des Staatsmonopols alle Privilegien abschaffte.

Der ursprüngliche Entwurf sah keine leeren Zwischenräume zwischen den Häusern vor, nachdem man die erste der vier Seiten verwirklicht hatte, wurde jedoch beschlossen, bei den anderen drei Seiten einen kleinen Innenhof zwischen den Häusern einzufügen, wodurch der ursprünglich quadratische Grundriss zu einem Viereck mit den Maßen 270 x 170 m wurde.

Längs des Vierecks sind 48 Wohnungen angeordnet; jedes Haus mit acht Zimmern, die sich fast immer vier Familien teilten.

Das Aussehen der Stadt erinnerte von außen gesehen an eine Festung, die Außenmauern waren ohne Türen und es gab nur mit stabilen Gittern versehene Fenster.

Nachdem die Errichtung der Wohnungen der Salzarbeiter längs des Vierecks abgeschlossen war, fehlten noch immer Häuser.

1790 wurden daher die Arbeiten zur Errichtung von Borgo Saffi, der Ortschaft derSalzarbeiter, eingeleitet: das Innere des Komplexes bestand aus acht Häusern, vier auf jeder Straßenseite, mit insgesamt 96 Zimmern, sowie Bad/WC und Innenhöfen, die sich in 48 Unterkünfte unterteilten.

Drei wichtige Persönlichkeiten stehen mit der Errichtung von Borgo Saffi in Verbindung: der Oberintendant Morelli, der Konstrukteur Navone und der Assistent Farini.
Der aus Imola stammende Cav. Cosimo Morelli war ein berühmter Architekt, Autor von Kathedralen und Theatern in verschiedenen italienischen Städten; sein bekanntestes Werk ist wahrscheinlich der Palazzo Braschi in der Piazza Navona von Rom.
Der Planer von Borgo Saffi war der römische Architekt Francesco Navone, während der Gutachter und Architekt Antonio Farini durchgehend als Assistent der Arbeiten tätig war; in den vergangenen Jahrzehnten hatte er im Lauf seines vierzigjährigen Aufenthalts in Cervia zahlreiche Bauwerke, hydraulische Anlagen und Straßen geplant und deren Verwirklichung geleitet.


Wo:
Borgo Aurelio Saffi, Cervia

abgelegt unter:
Chiudi menu
Touristische Infos