Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Salzlager Torre

Die Salzlager,welche imposante Gebäude gebunden an die Traditionen des Salzes sind, werden heute als Austragungsorte für eindrucksvolle Ausstellungen und Events genutzt.

Am Canale della Salina liegen die Salzlager, die eines der besten Beispiele für Industrie-Archäologie auf dem Gebiet von Cervia darstellen.

Das Warenlager Torre neben dem Turm San Michele wurde 1691 im Auftrag des Schatzmeisters der Romagna, Michelangelo Maffei, errichtet, um die Einlagerung des in der Saline gewonnen Salzes zu gewährleisten; 1712 wurde auf der gegenüberliegenden Seite des Kanals das Lager Darsena erbaut, das der Lagerung des im Magazin Torre vorgereinigten und getrockneten Salzes und dem anschließenden Wiegen und der Abfüllung in Säcke für den Verkauf dienen sollte.

Die Saline war in kleine Parzellen unterteilt und wurde von den Salinenarbeitern, aus denen sich die Bevölkerung von Cervia fast ausschließlich zusammensetzte, einzeln und in handwerklicher Weise bearbeitet.

Die Notwendigkeit der Konservierung des Salzes veranlasste die päpstlichen Verwalter zum Bau der beiden großen Gebäude am Kanalhafen von Cervia, die genau diesem Zweck dienten: das Magazin Torre, ein 80 m langer und 26 m breiter rechteckiger Bau über sechs Bogenfelder, konnte bis zu 130.000 Doppelzentner Salz aufnehmen.

Das Gebäude auf der anderen Seite des Kanals, das Warenlager Darsena, fasste bis zu 100.000 Doppelzentner. Das Salz wurde vom Frühling bis Mitte September gesammelt, auf charakteristische Boote mit flachem Kiel geladen, die so genannten “Burchielle”, und über den Kanalhafen zu den Vorratsräumen transportiert, wo es aufbewahrt werden konnte. Um die Einlagerungsarbeit zu erleichtern, wurden die beiden Gebäude mit einer Eisenbrücke verbunden.

Ab 1959 verloren die Magazine in Folge der Umstrukturierung der Salinen von handwerklich bearbeiteten Kleinparzellen in große Flächen, die mit mehr technologischen Gewinnungsmethoden bearbeitet wurden, aber auch wegen der Verringerung der Salznachfrage, ihre alte Funktion und wurden allmählich aufgegeben.

Im Inneren des Lagers Torre befindet sich heute das MUSA, das Salzmuseum, das einen bedeutenden Teil der Geschichte Cervias bewahrt. Das Museum entstand auf Betreiben des Salinenkulturvereins und soll Gegenstände, Bilder und Dokumente als Zeugnisse der Salzkultur schützen, bewahren und aufwerten. Auf den Führungswegen in seinem Inneren kann man das schwierige Leben mit dem Wasser und dem Salz und die Arbeit der Menschen nachvollziehen. Unter den gezeigten Gegenständen ragen einige besonders interessante Stücke heraus, wie die Burchiella, das eiserne Boot für den Salztransport. Das Museum zeigt auch die alten Holzwerkzeuge, die für die Arbeit verwendet wurden, Bilder der "Salinari" bei der Arbeit und alles, was sich um die Salzgewinnung und die antike Saline dreht.

Idealsitz für Kongresse und Ausstellungen.


Wo: Via Nazario Sauro, Cervia

abgelegt unter: ,
Chiudi menu
Touristische Infos