Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Die Piadina-Kioske

Cervia sieht die Entstehung und die Ausbreitung der Spezialkioske für die Zubereitung und den Verkauf der Piadina voraus. Sie sind leicht erkennbar, denn in der Tat besitzen sie die typische Form der Badekabinen mit vertikalen Farbstreifen. Die Idee der Kioske entstand genau in Cervia nach Planung des Ingenieurs Praderio und des Ingenieurs Santi, mit dem Ziel eine Gleichheit der Dienstleistung zu bilden, außer sich gut in das landschaftliche Ambiente der Stadt anzupassen.


Bis zu den 60ern wurde die Piadina in den Gasthäusern des Landes oder in den Häusern, wo sie von der "Azdora" mit traditionalen Methoden zubereitet wurde, konsumiert. Später, mit der Absicht die Aktivität, hinsichtlich der gesundheitlichen Hygiene zu disziplinieren, erlaubte der Stadtrat Cervia's im Jahre 1982 die "Regulierung der Produktion und des Verkaufs der romagnolischen Piadina", um so die Charakteristiken der Handwerksgewerbe zu anerkennen.

Chiudi menu
Touristische Infos