Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Mototemporada

In Milano Marittima die Wiederbelebung der "Mototemporada romagnola" mit Motorrädern der großen Meister

Mototemporada Milano Marittima, Motorradausstellung

Ausstellung von Oldtimer-Motorrädern zum Gedenken an das historische Mototemporada-Rennen, das in den 60er und 70er Jahren auf einer Strecke in Milano Marittima stattfand. Die Ausstellung umfasst historische und moderne Motorräder und die Teilnahme von Fahrern, die die Geschichte des italienischen Motorradsports geprägt haben, und stellt eine Verbindung zum aktuellen Motorradsport her.

Die ausgestellten Motorräder sind von unschätzbarem Wert, sowohl aus technischer als auch aus sentimentaler und rein wirtschaftlicher Sicht.
Bei der Ausgabe 2021 wurden die ersten 6 Kreuzungen von Milano Marittima nach den verstorbenen Fahrern benannt, die dieser herrlichen Rennstrecke zu Ansehen verholfen haben. Zwei Namen vor allem: Tarquinio Provini und Angelo Bergamonti.

Die Mototemporada Romagnola, die auf fünf Stadtkursen an der Riviera ausgetragen wurde, war eine Veranstaltung, die in den Jahren 1960/1970 Milano Marittima zu einer der bekanntesten Rennstrecken machte. Es fand vom 12. April 1964 bis 1970 statt, die Strecke war 3.400 Meter lang und wurde gegen den Uhrzeigersinn gefahren.

Lesen Sie unten die Geschichte der Mototemporada Romagnola

Mototemporada Milano Marittima, Suzuki  Motorrad

Timetable

Die Temporada Romagnola (auch Mototemporada Romagnola oder einfach Temporada genannt) war eine Serie von Motorradrennen im Frühjahr, die zwischen 1945 und 1971 auf den Stadtkursen der Riviera und des Hinterlandes der Romagna, wie Milano Marittima, Lugo, Cesenatico, Rimini, Riccione und Cattolica, ausgetragen wurden und zu denen ab 1950 das "Foranea"-Rennen von Modena hinzukam. Der Begriff "Mototemporada" stammt aus dem Spanischen "Moto temporada", was "Motorradsaison" bedeutet.

Die Veranstaltung auf der Motorradrennstrecke Cervia - Milano Marittima" fand von 1964 bis 1970 statt und entstand einige Jahre zuvor aus einer Idee des damaligen Präsidenten des Auto moto club, Oliviero Neri, der sofort Quinto Lugaresi und Pietro Piron" Dal Pozzo und andere Freunde einbezog.

Das erste Rennen fand am 12. April 1964 statt: Die Strecke war 3400 Meter lang (später wurde sie im Laufe der anderen Ausgaben verlängert) und hatte vier Rechtskurven, zwei S-Kurven und eine Schikane im Kreisverkehr Viale 2 Giugno. Es gab auch eine sehr lange Gerade auf der Viale Matteotti, wo sich die Ziellinie befand. Es gab die Klassen 125, 250 und 500, später kamen die Klassen 50, 350 und sogar Seitenwagen hinzu.

Die Veranstaltung war ein sofortiger Erfolg und bot die Gelegenheit, Fahrer wie Giacomo Agostini (es heißt, er habe nachts mit eingeschalteten Scheinwerfern trainiert, um herauszufinden, wo der Asphalt schlecht war), Renzo Pasolini, Mike Hailwood, Tarquinio Provini, die Villa-Brüder und Phil Read in Aktion zu sehen. Ohne zu vergessen, dass man italienische und ausländische Motorräder anfassen konnte: von der legendären MV Augusta bis zur Ducati, von Benelli bis Morini, Gilera, über die japanischen Honda, Yamaha und Suzuky. Um über diese Rennen zu berichten, kam übrigens zum ersten Mal ein Fernsehteam in die Stadt. Die Rennstrecke war Lorenzo Seragnoli" gewidmet, einem jungen Mann aus Bologna, der an einer schweren Krankheit verstorben war: Seine Eltern waren häufig in Milano Marittima und unterstützten die Veranstaltung in Erinnerung an ihren Sohn auch finanziell.

Mehrere tödliche Unfälle ereigneten sich auf anderen italienischen Rennstrecken, unter anderem in Riccione, wo Angelo Bergamonti 1971 sein Leben verlor. Sein Tod bedeutete das Ende des Motorradrennsports auf Stadtkursen, und die Veranstaltung wurde wegen des hohen Gefahrengrads eingestellt.


Kontakte

Auto-Moto-Club Cervia Milano Marittima
Stefano Versari

Wann

Sonntag 25. September 2022

Eröffnung

von 10.00 bis 18.00 Uhr

Luogo

Rotonda 1° Maggio

Milano Marittima

Kostenlos

Ja

Informationsbüro

Informationsbüro - Cervia
Cervia
0544 977194
Chiudi menu
Touristische Infos

www.turismo.comunecervia.it - #VisitCervia - iatcervia@cerviaturismo.it - +39 0544 974400