Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Ricci Pintino Augusto Italiano – "Trùcolo" (1890 - 1963)


Er war der alte Spengler der Stadt, mit seinem geschmolzenen Zinn besserte er Risse in Pfannen aus.

Sehr geliebt von Grazia Deledda, die in einigen Erzählungen von ihm als dem Männlein mit dem Zinntropfen spricht.

Bei allen Cervesern gilt er immer noch als die Seele des Cervia der zwanziger und dreißiger Jahre; es ist in der Tat nicht leicht, einen Mann zu vergessen, der so klein von Statur und so groß an Sympathie und Generosität war.

Die jüngeren Generationen, die nicht mehr die Gelegenheit hatten, ihn kennen zu lernen, hören die ein paar Jahre Älteren noch oft von ihm sprechen; außerdem erinnert die Gedenktafel an seinem Geburtshaus in der Via XX Settembre 125 an ihn.

Und im Friedhof von Cervia ist immer noch sein Grab zu sehen, eines der ältesten und kleinsten des ganzen Friedhofs, aber bei allem ärmlichen und halb verfallenen Aussehen fehlt es nie an ein paar frischen Blumen, ein Zeichen, dass die Cerveser ihren Trùcolo nie vergessen haben.

Chiudi menu
Touristische Infos