Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Die Düne: eine sich entwickelnde natürliche Umgebung

Die Düne: eine sich entwickelnde natürliche Umgebung

In Milano Marittima, einem Gebiet mit hohem Umweltwert

Die Dune - Ph. Franca PanzavoltaBei der Neugestaltung des "Lungomare Pionieri del Turismo" in Milano Marittima hat man sich dafür entschieden, diese Umgebung zu erhalten und sie ihrer natürlichen Entwicklung zu überlassen, indem man sie durch ein System von Lärchenholzstegen zugänglich macht.
Auf den ersten Blick mag es wie eine ungepflegte Fläche aussehen, aber in Wirklichkeit wird es sehr interessant sein, in den kommenden Jahren zu beobachten, welche spontanen krautigen und strauchigen Pflanzen sich anpassen und wie sie sich neben den Tamariskenpflanzen entwickeln werden.
Die Dünensysteme sind gleichzeitig eine natürliche Barriere gegen Hochwasser, ein Schutz für das Hinterland und eine Anhäufung von Sand, der den Strand speist und so die Auswirkungen der Erosion teilweise ausgleicht, sowie ökologische Nischen von hohem ökologischen und landschaftlichen Wert.
Daher ist es wichtig, diese Lebensräume, deren guter Erhaltungszustand zur Entwicklung der anderen zusammenhängenden Lebensräume beiträgt, zu erhalten und aufzuwerten.
Leider weisen die Dünensysteme aufgrund der Belastung durch Erosionsphänomene und des starken anthropogenen Drucks zahlreiche kritische Stellen auf, und ihr Verschwinden schreitet fort, insbesondere an der Küste der Romagna.
In Cervia gibt es zwei weitere natürliche Dünenrelikte, an der Küste nördlich von Milano Marittima in der Nähe der Kolonie Varese und im Pinienwald von Milano Marittima mit Zugang von der Via Jelenia Góra, beide in SCI-ZPS-Gebieten.

Foto: Franca Panzavolta

Informationsbüro

Informationsbüro - Cervia
Cervia
0544 977194
Chiudi menu
Touristische Infos

www.turismo.comunecervia.it - #VisitCervia - iatcervia@cerviaturismo.it - +39 0544 974400