Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kunst und Kultur

Kunst und Kultur

Cervias Geschichte ist faszinierend und entdeckungswürdig. Eine Altstadt, eingebettet in ein Viereck, die von der Vergangenheit einer mit dem Salz verbundenen Stadt erzählt. Hier wohnten die Familien der Salzarbeiter.

Wenige Meter entfernt, außerhalb der Stadtmauern liegen die Salzlager mit Blick auf den Hafenkanal und dem der Kontrollturm des Salzhandels Sankt Michael.

Entlang des Hafenkanals spürt man die Atmosphäre des Fischerdorfes mit seinen kleinen aneinander gereihten Häusern.

Kirche des San Giuseppe

Die malerische Kaplle von S. Giuseppe befindet sich in Castiglione di Cervia, einem Vorort ca. 8km enfernt.

La Casa delle Aie (Hofhaus)

Das “Hofhaus” befindet sich ausserhalb der Stadt, im ländlichen Gebiet um Cervia herum, nicht weit von dem Jahrhundert alten Pinienwald von Milano Marittima entfernt.

Lancia Assunta

Historisches Kunstschiff

Leuchtturm

Errichtet, um einen alten Leuchtturm zu ersetzen, der mittlerweile aufgrund der Verschiebung der Küstenlinie zu weit vom Meer entfernt war, um zweckdienlich zu sein.

Musa - Salzmuseum

MUSA gehört zum Museumsnetz der Provinz von Ravenna

Gegen Bezahlung

Oratorium des San Lorenzo

Das Oratorium von San Lorenzo befindet sich ebenfalls im Vorort Castiglione di Cervia (ca. 8km entfernt).

Pfarrkirche des Santo Stefano

Die Pfarrkirche von S. Stefano befindet sich in Pisignano, ca. 9km von Cervia enfernt. Dies liegt im Südwesten entlang der Via Crociarone.

Piazza Andrea Costa

Der Platz Andrea Costa liegt zwischen dem historischen Zentrum und dem Viertel der Fischer. Dies ist eine Lokalität, die als als Standort „zwischen Meer und Festland“ definiert wird, aufgrund seiner Ambivalenz.

Piazza Garibaldi Platz

Piazza Garibaldi ist das Herz der neuen Stadt Cervia. Hier stehen sich die politische Macht und die geistliche Macht einander gegenüber: der Gemeindepalast und die Kathedrale.

Piazzale Salinari

Dieser Platz hat eine grosse viereckige Form. Auf diesem befindet sich auch das Salzlager namens Darsena, des Jahres 1712.

Pisacane Platz

Piazza Pisacane befindet sich im historischen Stadtkern von Cervia und wird auch Kräuterplatz genannt.

Porta Mare (Tor zum Meer)

Das Tor heisst Porta Mare und befindet sich im historischen Zentrum von Cervia.

Rotonda Primo Maggio, das Herz von Milano Marittima

Das Rondell Rotonda Primo Maggio ist in Mundart als der Platz mit den Zencv Culòni (d.h. mit den fünf Säulen) bekannt und ist heute eines der berühmtesten Wahrzeichen von Milano Marittima.

Salzlager Torre

Die Salzlager,welche imposante Gebäude gebunden an die Traditionen des Salzes sind, werden heute als Austragungsorte für eindrucksvolle Ausstellungen und Events genutzt.

San Michele Turm

Der Turm S. Michele befindet sich im historischen Zentrum Cervias. 1691 wurde der Turm erbaut, das heisst vor der Gründung des neuen Cervias. Der Turm wurde errichtet, um die Stadt gegen die Türken und Sarazenen zu verteidigen.

Sant'Antonio da Padova Kirche

Die Kirche wurde Sant’ Antonio da Padova gewidment. Sie befindet sich am Rande des historischen Zentrums von Cervia, hinter der Brücke über dem Kanal entlang der Salzlager.

Santa Maria Assunta Kathedrale

Die Kathedrale befindet sich auf Hauptplatz von Cervia, unmittelbar vor dem Rathaus

St. Maria del Suffragio Kirche

Santa Maria del Suffragio ist eine der antiksten Kirchen von Cervia. Sie wurde zwischen 1717 und 1722 zusammen mit der Erbauung des Neuen Cervia und der Kathedrale verwirklicht.

Statue der Madonna des Meeres

Die Skulpture wurde am 23. Mai 2009 eingeweiht

Stella Maris Kirche

Die Kirche Stella Maris mit ihrer modernen Struktur steht seit 1959 inmitten der Pinien von Milano Marittima.

Velario– der alte Vorhang in dem Stadttheater

Der im Cervia Theater angemalte Schleier zeigt eine besondere Sicht auf die Stadt.

Via Nazario Sauro

Diese Straße ist der Drehpunkt des Fischerviertels. In der Tat verbindet diese das historische Zentrum mit dem Hafen.

Via XX Settembre

Diese historische Straße befindet sich im Stadtzentrum von Cervia.

Viereck

Das “Viereck” wurde Ende des 18.Jahrhunderts verwirklicht, um die Familien der Salzarbeiter zu beherbergen und stellt den äußeren Umriss der Neuen Stadt Cervia dar.

Villa Colmegna

Dies ist eine der Villen am Meer in Milano Marittima

Villa De Maria

Ein Symbol der Gartenstadt.

Villa Maiolatesi

Dies ist eine der Villen am Meer aus den 1930er Jahren in Milano Marittima

Villa Perelli

Es handelt sich um eine Villa aus den 40er Jahren, die sich im Zentrum von Milano Marittima befindet

Villa Ragazzena in Castiglione

Die Villa Ragazzena ist eine beeindruckende Farm, welche sich in der Mitte von Castiglione, 8km von Cervia entfernt, befindet.

Villa Righini

Dies ist eine der Villen am Meer im Zentrum von Cervia

Chiudi menu
Touristische Infos

www.turismo.comunecervia.it - #VisitCervia - iatcervia@cerviaturismo.it - +39 0544 974400