Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Aldo Spallicci (1886-1973)


Er hatte eine besondere Bindung an Cervia.

Er war ein tüchtiger Arzt, ein bedeutender Politiker, der sich den Idealen des Risorgimento verschrieben hatte, Verfechter der Werte der Freiheit, Wissenschaftler und Vorkämpfer für die Wiederentdeckung der Traditionen und der romagnolischen Kultur, Sänger und Dichter seines Landes.

Und gerade in der Poesie drückte er seine starke Bindung an Cervia aus, indem er seine Umgebung, seine Landschaften, seine Menschen und sein Alltagsleben beschrieb.

1946 verfasste er anlässlich des zehnten Todestags von Grazia Deledda die Grabschrift, die auf dem Grabstein an der Wand der Villa Caravella steht, wo die sardische Schriftstellerin zu Gast war.

Außerdem war er ein großer Verteidiger der landschaftlichen Denkmäler von Cervia und Milano Marittima und besonders des Pinienwalds.

Er war einer der eifrigsten Verfechter der Idee, den Namen des Badeorts von Milano Marittima in Cervia Pineta zu ändern, außerdem widersetzte er sich einer planlosen Entwicklung des Tourismus zu Lasten der Naturschönheiten.

Chiudi menu
Touristische Infos