Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Stella Maris Kirche

Die Kirche Stella Maris mit ihrer modernen Struktur steht seit 1959 inmitten der Pinien von Milano Marittima.

Fassade der Kirche Stella Maris

Die Kirche Stella Maris wurde 1959 von den Franziskanerpatres und dem Architekten Carmelo Bordone erbaut und ist damit die strukturell modernste Kirche in der Region Cervia.

Pfarrhaus der Kirche, außenDie Kirche wurde gebaut, um den schnell wachsenden touristischen Bedürfnissen von Milano Marittima nach dem Zweiten Weltkrieg gerecht zu werden.
Mit einer majestätischen äußeren Struktur, dank der großen Glasfenster, die sowohl an den Eingängen als auch im oberen Teil vorhanden sind, kann man am Eingang ein großes Kirchenschiff und eine Struktur sehen, die sich in zwei gegenüberliegende Kapellen erweitert: eine ist der Jungfrau Maria gewidmet und die andere dem neuen Baptisterium.

 

Orgel der Stella MarisDie fünf Betonbögen lösen sich nach oben hin auf, während die Seitenwände und die Gegenfassade oben durch eine durchgehende Fensterreihe und einen Balkon markiert sind, der zu einer 1970 eingeweihten Orgel führt.

 

Im Inneren der Kirche kann man die 14 Tafeln des Kreuzwegs des Bildhauers Umberto Bortolo und das hölzerne Kruzifix im Hintergrund der vielfarbigen Glasfenster des Altars bewundern. Im Presbyterium schließlich, das sich vom Kirchenschiff abhebt, befindet sich ein Tabernakel mit einem stilisierten Kreuz.

Für andere Informationen besuchen Sie die Website: https://stellamaris-mima.weebly.com/


Kontakte

Vater Virgilio
Milano Marittima
Chiudi menu
Touristische Infos

www.turismo.comunecervia.it - #VisitCervia - iatcervia@cerviaturismo.it - +39 0544 974400