Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Rotonda Primo Maggio, das Herz von Milano Marittima

Rotonda Primo Maggio, das Herz von Milano Marittima

Das Rondell Rotonda Primo Maggio ist in Mundart als der Platz mit den Zencv Culòni (d.h. mit den fünf Säulen) bekannt und ist heute eines der berühmtesten Wahrzeichen von Milano Marittima.

Rotonda Primo Maggio - Ph. Dany Fontana

 

Geschichte eines Wahrzeichens

Dank seiner Brunnen mit den nachts beleuchteten Wasserstrahlen, den fünf raffinierten Säulen und seinen buntesten Blumenbetten, die alljährlich ihr Aussehen während der Gartenausstellung Cervia Città Giardino umändern, spielt das Rondell seit jeher die Hauptrolle im Rahmen der üblichen Flanierstunden von Ansässigen und Gästen am Nachmittag und am Abend. Übrigens erstrecken sich von hier aus die modischsten Einkaufswege durch das Zentrum des Badeortes.

Einige lassen seinen Ursprung mit der Gründung der Stadt im Jahre 1912 übereinstimmen; allerdings wurde das Rondell einige Jahre später eingerichtet, wahrscheinlich wegen einer Verspätung aufgrund des Weltkriegs, der den Entwurf wesentlich einschränkte.

Im Inneren des Pinienwaldes, zu dem Bereich, den Giuseppe Palanti in seinem Bebauungsplan „den Duhnenhöhepunkt“ bezeichnet hatte, gehörte ursprünglich der Platz Piazzale Milano Marittima: Einer der zwei weitläufigen, runden Plätze, die im Urprojekt enthalten waren. An seiner Stelle wurde am Ende der 20er Jahre ein artesischer Brunnen realisiert, der von einem im Kreis angelegten Seil mit einem 300 m langen Durchmesser umgeben war, der die Fläche zum Bau der Rotonda abgrenzte.

Die Einweihung des von Giancarlo Palanti (Sohn von Giuseppe) entworfenen Brunnens fand am 29. Juli 1928 statt. Ursprünglich wurde sie einfach La Rotonda genannt; dies dauerte bis zum Jahr 1935, als sie Rotonda Antonio Beltramelli umgenannt wurde. Schließlich erhielt sie den heutigen Namen und zwar Rotonda Primo Maggio.

 

Die Rotonda im Laufe der Zeit

Im Laufe der Zeit unterging die Rotonda mehreren Umgestaltungen. Zunächst sah das Urprojekt eine große Vase in der Mitte des Brunnens vor; diese wurde aber nach einem Verkehrsunfall entfernt. Auch die niedrigeren, mit Ketten versehenen Säulen wurden in den ersten Jahren unseres Jahrhunderts hinzugefügt, denn davon gibt es keine Spur im Urprojekt von Palanti. Im Endeffekt sind alle fünf, heute vor Ort vorhandenen Säule getreue Nachbildungen. Von den Originalen sind nur drei übrig geblieben und schmücken heute die Rotonda Don Minzoni.

 

Rotonda Primo Maggio über Nacht

Chiudi menu
Touristische Infos